Bild

(Foto: pixabay.com)

Toggl - die digitale Stechuhr

Die Erfassung der Arbeitszeit ist ein notwendiges Übel für Arbeitnehmer, Freiberufler und Selbständige. Noch dazu ist das Rechnen mit Sekunden, Minuten und Stunden alles andere als einfach. Doch mit Hilfe der kostenlosen Toggl-App für Android und iOS wird diese Aufgabe zum Kinderspiel. Und mit der Möglichkeit Statistiken und Reports zu generieren, kann dies sogar Spaß machen.

Von Markus Fleschutz • 26. Mai 2018

Einrichtung

Nach der Installation der Toggl-App (verfügbar für Android oder iOS, siehe Link unten) und der Registrierung ist alles vorbereitet (sogar Login mit Google wird unterstützt). Wer möchte, kann jetzt schon Kunden sowie Projekte anlegen.

Zeiterfassung

Toggl funktioniert so einfach wie eine digitale Stopp-Uhr: am Beginn drückt man den Play-Button und beschreibt die Tätigkeit. Am Ende drückt man den Stop-Button und schon ist die Tätigkeit mit Start/Stop-Zeit sowie Beschreibung exakt erfasst.

In der Anfangszeit muss man sich noch bei jeder neuen Tätigkeit an Toggl erinnern, doch nach einiger Zeit geht einem dieser Schritt in Fleisch und Blut über. Gut zu wissen: Toggl kann vollständig über die App, aber auch über die Webseite bedient werden.

Auswertung

Für die Auswertung empfiehlt sich ein PC, Laptop oder Tablet: Loggen Sie sich auf der Toggl-Webseite ein und klicken Sie an der linken Seite auf Timer, Dashboard bzw. Reports. Hier können Sie Ihre Arbeitszeiten verwalten, ausdrucken und als PDF- oder CSV-Datei exportieren.

Backup

Toggl bietet die Option, sich die Tätigkeiten der vergangenen Woche als Auflistung per E-Mail zusenden zu lassen. Wenn man dann immer diese E-Mails in einen separaten Ordner verschiebt, dann hat man ein zusätzliches Backup seiner Tätigkeiten.

Links