Bild

(Foto: pixabay.com)

Windows 10: Wake-On-LAN einrichten ⏰

Wer auf einem entfernten PC arbeiten oder spielen will (zum Beispiel mit Steam Link), muss den entfernten PC oft erst mal einschalten. Mit Wake-On-LAN (kurz: WOL) lassen sich ausgeschaltete oder im Energiesparmodus befindliche Rechner aus der Ferne jederzeit wieder einschalten. In der Theorie ist es einfach: sobald die Netzwerkkarte auf UDP-Port 9 ein Netzwerk-Paket mit der eigenen MAC-Adresse erhält (das sogenannte Magic Packet), fährt sie den PC hoch. In der Praxis lauern jedoch einige Stolperfallen.

Von Markus Fleschutz am 24. November 2019

1️⃣ IP- und MAC-Adresse notieren 📝

Für das Aufwecken wird sowohl die IP- als auch die MAC-Adresse des PC's benötigt. Bei Windows 10 kann man sich unter Einstellungen > Netzwerk > Netzwerk und Internet > Ethernet > Netzwerkeigenschaften anzeigen beide Adressen anzeigen lassen und für später notieren.

2️⃣ Den PC dauerhaft unter Strom setzen ⚡️

Es hört sich trivial an, aber: wer eine Master-Slave-Steckdose nutzt, muss darauf achten, dass der PC in der Master-Steckdose eingesteckt ist. Auch ein Fußschalter oder Netzschalter trennt den PC im Aus-Zustand dauerhaft vom Strom. Dann kann WOL natürlich nicht funktionieren.

3️⃣ Beim Herunterfahren Monitor(e) ausschalten

Wer öfter WOL nutzt sollte sich angewöhnen, beim Herunterfahren des Rechners auch die Monitore auszuschalten. Denn fährt der Rechner per WOL hoch, können die Monitore ausgeschaltet bleiben und somit die Stromrechnung und die Umwelt schonen. Alternativ kann die Energieverwaltung des Monitors auch so abgeändert werden, dass automatisch nach 5 Minuten der Monitor in Power-Save geht.

4️⃣ BIOS-Support für WOL

Das BIOS in modernen Motherboards (jünger als 2012) unterstützt WOL und hat auch WOL standardmäßig eingeschaltet. Nur bei Problemen mit WOL sollte man auch im BIOS die Unterstützung überprüfen.

5️⃣ Netzwerkkarten-Support für WOL

Auch Windows 10 hat WOL mit Magic Packet für Netzwerkkarten standardmäßig aktiviert. Nur bei Problemen mit WOL sollte man die Unterstützung überprüfen.

6️⃣ Anmelde-Bildschirm abschalten (optional)

Wird der Rechner per WOL aufgeweckt, dann fährt der PC standardmäßig bis zum Anmeldebildschirm hoch und wartet (ewig) auf Benutzername/Passwort/PIN. Entweder nutzt man dann für die Eingabe Software wie Remotedesktopverbindung oder man schaltet den Anmeldebildschirm ab. Dazu unter Einstellungen > Anmeldeoptionen ... Passwortabfrage... "Nie" auswählen.

7️⃣ VPN-Zugang einrichten (optional)

Wer den Rechner nicht nur aus dem Heimnetzwerk, sondern weltweit aus dem Internet aufwecken möchte, der benötigt einen VPN-Zugang zum heimischen Netzwerk. Dazu muss man sich in den heimischen Router einwählen, den VPN-Zugang einrichten und danach auf dem mobilen Gerät nutzen.

8️⃣ WOL-App installieren und einrichten

Der letzte Schritt und die Frage: von welchem Gerät aus soll aufgeweckt werden?

Dort nach "Wake on LAN" oder "WOL" suchen und die entsprechende Applikation/Software/Skills installieren. Beim Einrichten wird jetzt die IP-Adresse sowie die MAC-Adresse des Rechner benötigt und danach kann das große Aufwecken beginnen ⏰ .

Links